Orthopädie / Chirurgie

 

Ergotherapie360

Häufige Indikationen:

  • Zustand nach Operationen, wie Carpaltunnelsyndrom, Dupuytrensche Kontraktur
  • Frakturen (z.B. distale Radiusfraktur)
  • Beuge- oder Strecksehnenverletzungen
  • Band- und Gelenkverletzungen
  • Nervenverletzungen
  • Verbrennungen
  • Amputationen
  • Weichteilverletzungen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Arthrose
  • Zustände nach Tumoren
  • Angeborene Fehlbildungen
  • Osteoporose
  • Zustand nach Einsatz künstlicher Gelenke (Totalendoprothesen)
  • Schmerzsyndrom
  • Sensibilitätsstörungen

 

bi-content-DUMMY-orthopaedie-2

Mögliche Maßnahmen:                                                       

  • Aktive und passive Mobilisation von Gelenken und Weichteilen
  • Kontrakturprophylaxe
  • Ödemprophylaxe / Ödembehandlung
  • Narbenbehandlung
  • Training der Geschicklichkeit, der Koordination und der Kraft
  • Desensibilisierung oder Sensibilitätstraining
  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit
  • Beratung bzgl. geeigneter Hilfsmittel und Änderungen im Wohnumfeld
  • Gelenkschutzeinweisung
  • Thermische Anwendungen 
  • Erstellen von individuellen Hausübungsprogrammen