Pädiatrie (Kinderheilkunde)

 

Häufige Indikationen:

 

Ergotherapie360
  • Entwicklungsauffälligkeiten der Fein- / Grob- und Graphomotorik
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Störungen der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Schwierigkeiten der Handlungs- und Bewegungsplanung
  • Koordinationsstörungen
  • Störungen der Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Lernschwierigkeiten
  • ADS, ADHS
  • Muskelerkrankungen
  • psychische und psychosomatische Erkrankungen
  • Unfallfolgen
  • Kommunikationsstörungen
  • geistige / körperliche / seelische Behinderungen

 

 

 

Mögliche Maßnahmen:

Ergotherapie360
  • Training der Fein- / Grob- / Graphomotorik
  • Training der schulrelevanten Fähigkeiten
  • Verbessern der Körperwahrnehmung
  • Optimieren der Handlungsplanung
  • ausdruckszentriertes Arbeiten mit Hilfe von Handwerk
  • Zusammenarbeit mit Kindergarten und Schule
  • IntraActPlus-Konzept
  • Neurofeedback

                                                                                                                     

In der Pädiatrie sind Sie als Eltern fest in den Therapieprozess Ihres Kindes eingebunden.

Zu Beginn findet eine ausführtliche Befunderhebung statt.

Im Verlauf wird es so sein, dass nach jeder Therapieeinheit ein kurzes Gespräch mit Ihnen und Ihrem Kind über die Stundeninhalte stattfindet. Außerdem erhalten Sie Tipps, wie sie die Therapieinhalte im Alltag umsetzen können.

In regelmäßigen Abständen gibt es ausführliche Elterngespräche, damit Sie immer wissen, wie sich Ihr Kind weiterentwickelt.